Choose your language

Bitte wählen Sie Ihre Sprache aus.
Please select your language.

Beliebte Teichbewohner 7/8:

Die Elritze

Die Elritze ist ein munterer, einheimischer Fisch, der vor allem in fließenden Gewässern in Mitteleuropa bis Asien vorkommt. In manchen Regionen Deutschlands kennt man die Elritze auch unter dem Namen »Pfrille«. Früher galt die Elritze oder »Maipiere« im Rheinland als Delikatesse – bis heute wird sie in einigen Gegenden Russlands mit Zugnetzen und Reusen gefangen und als Speisefisch genossen. Von Sportanglern wurde sie als Köderfisch benutzt. In Deutschland ist die Elritze jedoch geschützt und darf nicht aus Freilandgewässern entnommen werden. Sie können mit kleineren einheimischen Fischarten mit ähnlichen Ansprüchen wie dem Moderlieschen und dem Bitterling zusammen gehalten werden. Die Elritze benötigt sauberes, sauerstoffhaltiges Wasser, das möglichst nicht über 20°C warm werden sollte.

Spannend: Elritzen werden zur Überwachung der Trinkwasserqualität eingesetzt.

  • Bezeichnung: Phoxinus phoxinus
  • Länge: bis 10 cm
  • Haltung: mindestens 10 Tiere zusammen pflegen
  • Besonderheiten: sehr lebhafte Tiere, die gern an der Oberfläche schwimmen. Sie benötigen sauerstoffreiches Wasser – daher ist eine Teichbelüftung oft sinnvoll
  • Verträgt sich mit z.B. Moderlieschen oder Bitterling

Verwandte Themen

ANLEITUNG
Wasserspiele – so geht’s einfach!

AIR
Teichbelüfter

FEEDALL
Hauptfutter für alle Teichfische